Loading...

Fest des Globalen Lernens

Home / Aktuelles / Fest des Globalen Lernens

Das Fest des globalen Lernen unter der Schirmherrschaft von Günter Baaske, Brandenburgs Minister für Bildung, Jugend und Sport, fand am 2. März 2016 auf dem Gelände des Pädagogischen Zentrum für Natur und Umwelt statt.

Beteiligt waren die Wilhelm-Nevoigt-Grundschule in Cottbus, die Reinhardt-Lakomy-Grundschule in Groß Gaglow und die Umweltschule Dissenchen und ihre Projektpartner.
Diese drei Schulen sind die Modellschulen des Landes Brandenburg für die Einführung des Orientierungsrahmens Globale Entwicklung mit Fokus auf die Ausrichtung des Schulprofils auf ein Thema der Globalen Entwicklung.

Nachhaltige Entwicklung/Lernen in Globalen Zusammenhängen ist eines der übergreifenden Themen des neuen Rahmenlehrplanes. Die Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung gehört als Antwort auf die Herausforderungen des globalen Wandels zu den wichtigsten politischen Aufgaben des 21. Jahrhunderts. „Die Schülerinnen und Schüler erwerben Kompetenzen, die es ihnen auf der Grundlage eines ethischen Wertesystems ermöglichen, nicht nachhaltige und nachhaltige Entwicklungstendenzen in einer zunehmend globalisierten Welt zu erkennen, zu analysieren und zu bewerten.“ (RLP online)

Projektträger ist das Landesamt für Schule und Lehrerbildung (LSA) Brandenburg, das gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) Brandenburg, dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), der Nichtregierungsorganisation Carpus e.V. sowie den drei Projektschulen das Projekt geplant hat. Die drei Grundschulen werden ihre schuleigenen Profile, ihre Schulprogramme und ihre schulinternen Fachpläne weiterentwickeln und dabei verstärkt den Lernbereich Globale Entwicklung einbeziehen. Sie wollen anhand von thematischen Schwerpunktsetzungen Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globales Lernen (GL) mit dem schuleigenen Standort verbinden. Eine Handreichung mit Unterrichtsbeispielen sowie zum Prozess der Schulentwicklung soll entstehen, die als Multiplikator an weiteren Schulen eingesetzt werden kann. Gefördert wird das Modellprojekt von Engagement Global.

Das Fest des Globalen Lernens war ein Meilenstein der Zusammenarbeit der Schulen mit all ihren Partnern. Es diente der Vernetzung untereinander und wird durch die gegenseitige Vorstellung von Best-Practice-Modellen Synergieeffekte schaffen.

Fotocredit: © CHRISTIANE SCHLEIFENBAUM FOTOGRAFIE www.christianeschleifenbaum.de

Comments(0)

Leave a Comment